Die Gemeinde Christi in Deutschland – Eine Gedichtinterpretation (Oh, Sleeper – Revelations in the Calm)

Ich bin auf einen Liedtextgestoßen, der die Situation der Christen in diesem Land sehr gut beschreibt – vor allem angesichts der aktuellen Umwälzungen, Aufbrüche und Veränderungen. Weiter unten folgt die deutsche Übersetzung inklusive meiner Interpretation. Der Text ist ein Lied von der Band “Oh, Sleeper” und heißt “Revelations in the Calm”. Ganz unten am Ende dieses Artikels ist ein Video des Liedes.

“When leaders turn to cowards and fall gutless to bribes.
When seductions raise the curtains and push virtue aside.
A holocaust is coming for all the pure in this world…
You can’t use ignorance as an alibi anymore.”

We could all bear the world, and fold our dreams to faults.
But when did hope fall short, and force our lines to crawl?
When the real horror’s in mirrors looking back with a smile.
And arsenals of words used to wreck start to pile.

A holocaust is coming for all the pure in this world and
You can’t use ignorance in your alibi anymore.
So when hell is at the gates, who will stand and meet the waves
and take the fight to their graves to end the dark campaign?

It’s the reason we have come to the forefront of this war.
(Oh, Sleeper – Revelations In The Calm)

Deutsche Übertragung:

Wenn Leiter zu Feiglingen werden und anfällig für Bestechungen werden
Wenn Verführungen den Vorhang bewegen und die Tugend beiseite drücken
Ein Holocaust kommt gegen die Reinen in dieser Welt
Und du kannst deine Unwissenheit nicht mehr als Alibi benutzen”

“Wir können alle diese Welt aushalten und unsere Träume als Fehler abstempeln
Aber seit wann ist uns die Hoffnung ausgegangen und hat uns zum Rückzug gezwungen?
Wenn der wahre Schrecken uns im Spiegel anschaut mit einem Lächeln
und Arsenale von Wörtern, die benutzt werden um zu Schaden, sich auftürmen.

Ein Holocaust kommt gegen die Reinen in der Welt
Und du kannst deine Unwissenheit nicht mehr als Alibi benutzen
Wenn die Hölle vor den Toren steht, wer wird dann stehen und den Wellen trotzen?
Den Kampf mit ins Grab nehmen um diese dunkle Kampagne zu beenden?

Dies ist der Grund, warum wir an die vorderste Front des Krieges gekommen sind.”

Der Sinn der ersten Strophe ist leicht zu verstehen: Die Menschen, die unser Land anführen (sowohl politisch als auch geistlich werden durch Kompromisse, Bestechung und Einschüchterung harmlos gemacht und “zu Feiglingen” – weil sie sich nicht mehr trauen, bestimmte Themen anzusprechen oder eine Meinung dazu äußern. “Verführungen, die den Vorhang bewegen” ist im englischen eine alte Redewendung, die einmal ausdrückt, dass etwas neues beginnt (durch Verführungen angestoßen) und dass geheime Dinge öffentlich werden. Was ist das neue, welches durch Verführungen angestoßen wird? Es ist ein neuer Holocaust, aber diesmal nicht nur gegen die Juden, das auserwählte Volk Gottes, sondern diesmal gegen alle, die reinen Herzens sind. Laut der Bergpredigt (Matt 5) werden die reinen Herzens sind Gott schauen. Es ist also ein Holocaust, der sich gegen die Christen richten wird.

Die zweite Strophe lässt sich so deuten, dass wir Christen diese Welt einfach “ertragen” oder aushalten, anstatt dass wir unseren Mund aufmachen, gegen Ungerechtigkeit und gegen Dinge, die nicht in Ordnung sind. Anstatt aufzustehen für unsere Überzeugung revidieren wir unsere Träume und Ideale und stempeln sie als Fehler ab (zum Beispiel unser Traum von einer geistlichen Erweckung für dieses Land), anstatt diese Träume mit aller Leidenschaft zu verfolgen. Wir werden passiv und resignieren. Wir haben keine Hoffnung mehr und erleiden mehr und mehr Rückschläge, gesellschaftlich werden wir zum Rückzug gezwungen. Wenn wir dann zuhause vor dem Spiegel stehen und unser Spiegelbild anschauen, lächelt uns von unserem eigenen Spiegelbild der “wahre Schrecken” zurück – unsere eigene Feigheit, unsere Passivität, unsere Resignation. Als geisterfüllte Christen und Botschafter des Messias, dem “alle Gewalt im Himmel und auf Erden gegeben ist” können wir die Schuld nicht auf die “böse Welt” oder die Umstände schieben. Die Schuld liegt alleine bei uns und unserem Unglauben, unserer Furcht und Feigheit. Während wir uns verkriechen und warten, dass Jesus uns endlich abholt, werden wir zum Rückzug gezwungen. “Wörter, die benutzt werden um zu schaden” kann für die Medien und die totalitäre Sprache des Regimes stehen, gegen die wir nie unser Wort erhoben haben. Sie türmen sich auf und können das nur, weil niemand etwas dagegen getan hat. Solche “Neusprech-Arsenale” sind zum Beispiel Wörter wie “Elternteil1/2” und andere Versuche der Medien und Sprache, christliche Systeme und Institutionen zu zerstören und zu diffamieren. Christen werden als “Fundamentalisten” mit islamistischen Terroristen in einen Topf geworfen und wenn wir geschlagen werden, halten wir die andere Wange hin. Die wahren Terroristen dagegen töten Menschen, die gegen ihre Überzeugungen sind – Christen tun das nicht. Aber die “Arsenale an Wörtern” werden benutzt, um diese Unterschiede zu verwischen. Durch die “Arsenale an Wörtern” entsteht ein “Gesinnungsfaschismus”, der es nicht erlaubt, einen eigenen Standpunkt zu haben und für die eigene Meinung einzustehen.

Die dritte Strophe wiederholt die Warnung des kommenden Holocausts gegen die “Reinen”. Beim ersten Holocaust haben die Deutschen ihre Unwissenheit als Entschuldigung angeführt – diese Option besteht nicht mehr, weil jeder in seinem Herzen wissen wird, dass er selber einen Teil der Schuld mitträgt, da er seinen Mund nicht aufgemacht hat. Die Bibel verheißt uns, dass die Tore der Hölle die Gemeinde nicht überwältigen sollen, aber jetzt steht die Hölle vor unseren Toren – den Toren unserer Gemeinden, Kirchen und Familien. Wo sind die Menschen, die Mut haben und aufstehen und sich dem Angriff entgegenstellen? Wo sind die Christen, die für ihre Überzeugungen einstehen, selbst wenn sie dafür mit ihrem Leben bezahlen müssen um diese dunkle, dämonische Kampagne gegen alles, was moralisch, ethisch und christlich ist, zu beenden?

Der letzte Vers des Textes fasst es zusammen: Dies ist der Grund, warum wir an die vorderste Front gekommen sind. Wir sind bereit, uns dem zu stellen. Wir wollen nicht schweigen, bis es zu spät ist. Wir wollen nicht, dass die Geschichte sich wiederholt. Wir wollen nicht unser Gewissen und die Stimme des Heiligen Geistes in uns mundtot machen, so dass wir später nicht mehr in den Spiegel gucken können.

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Blog-Beitrag von H. Richert erschien zuerst auf TRLT . Lies hier den Original-Artikel "Die Gemeinde Christi in Deutschland – Eine Gedichtinterpretation (Oh, Sleeper – Revelations in the Calm)".

About H. Richert

Jahrgang 1977, Ehemann, Papa von drei Kindern, Lehrer, Gründer und Mitleiter der Christusgemeinde Bielefeld. Ich mag Denken & Lernen, Bücher, Sci-Fi, Design, gutes Essen & Trinken, Sport, Musik & Gitarre, Bielefeld und schreibe vorrangig über echtes Leben in einer zunehmend unechten Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.