Das spekulative Fortschritts-Märtyrertum

Erste Prämisse: Der Siegeszug des Rationalismus brachte durch den gleichzeitigen Bedeutungsverlußt der religiösen Wertesysteme ernste Sinnstiftungskrisen in der westlichen Welt mit sich, von denen bis heute jede Generation betroffen ist. Zweite Prämisse: Wir sind alle links und werden immer linker. Dadurch daß die Popkultur die Ideen der Frankfurter Schule begeistert absorbierte und über Jahrzehnte hinweg … „Das spekulative Fortschritts-Märtyrertum“ weiterlesen

Der Beitrag Das spekulative Fortschritts-Märtyrertum erschien zuerst auf OrthodoxPop.de.

Dieser Blog-Beitrag von Reinhard Jarka erschien zuerst auf OrthodoxPop.de . Lies hier den Original-Artikel "Das spekulative Fortschritts-Märtyrertum".

Über Reinhard Jarka

Reinhard Jarka, * 1963, Arzt & postprogressiver PopKonservativer, wiederverheiratet, fünf Kinder, Blogger & Indie-DJ, Pop-Journalist, Content-Manager, ehemaliger Chefredakteur HOS multimedica (Bertelsmann/Springer) Kindheit und Jugend im nordhessischen Pietismus, dann 15 Jahre postevangelikaler Skeptiker, Wiedereinstieg als Charismatiker mit anschließender Ernüchterung durch Reformierte Theologie (New Reformed: Piper, Driscoll, Keller), 2012 erstmals Teilnahme am "Evangelium 21"-Kongress in Hamburg. Aktuell Mitglied EKD-Gemeinde Brück bei Pfarrer Helmut Kautz und Besuch der LKG Werder. Seit 2017 Mitglied beim "Netzwerk für Bibel und Bekenntnis"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.