Adam Curtis – Hypernormalisation

We are living in a world, that gets more and more unreal and fake.

Adam Curtis shows in his documentary, how people cope with this fake life and how we adjust to the unreal world without realising it.

Deutsch: Wer noch nie den Namen Adam Curtis gehört hat, der hat jetzt Gelegenheit, das nachzuholen. Curtis ist ein Dokumentarfilmer, dessen Filmen hauptsächlich aus BBC-Archivmaterial bestehen, welche mit schräger Musik unterlegt sind und zu denen Adam Curtis als Erzähler seine Geschichten erzählt. Das ganze ist manchmal auch ein bisschen gaga, aber seine These, die er in seinem neuesten Werk plausibel darstellt, ist jeden Gedanken wert.

Wir leben in einer Welt, die zunehmend mehr “fake” und unecht ist. Wir fliehen uns in diese unechten Welten hinein, weil die Komplexitäten des Alltags uns zu sehr verwirren und wir uns nach einfachen Narrativen sehnen. Gleichzeitig haben wir ein Gefühl der Passivität und Gleichgültigkeit, denn wir glauben nicht wirklich, dass unsere Entscheidungen einen Einfluss haben. Meiner Meinung nach sehens- und bedenkenswert. Hier ist eine Seite, auf der man seinen neuesten Film sehen kann:

+ Watch Hypernormalisation by Adam Curtis

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Blog-Beitrag von H. Richert erschien zuerst auf TRLT . Lies hier den Original-Artikel "Adam Curtis – Hypernormalisation".

About H. Richert

Jahrgang 1977, Ehemann, Papa von drei Kindern, Lehrer, Gründer und Mitleiter der Christusgemeinde Bielefeld. Ich mag Denken & Lernen, Bücher, Sci-Fi, Design, gutes Essen & Trinken, Sport, Musik & Gitarre, Bielefeld und schreibe vorrangig über echtes Leben in einer zunehmend unechten Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.