Wie Kirchgemeinden theologisch liberal werden (3): Die Verwundbarkeit

Nach der Serie  „Stationen meines Aufwachens“  beschäftigt mich die Frage, wie eine Kirchgemeinde bzw. ein Gemeindeverband über die Zeit theologisch liberal werden können.

In der dritten Folge (9 Minuten) setze ich mich mit der Frage auseinander: Weshalb ist der Evangelikalismus so anfällig für falsche Lehre? Nun wird man einwenden können: Die Kirche war doch jederzeit angreifbar; jede Zeit hatte ihre eigenen Irrlehren. Das trifft sicherlich zu. Hier geht es mir jedoch spezifischer darum, die Verwundbarkeit der eigenen Bewegung zu beleuchten. Gary North half mir dabei, die nahe Perspektive in den eigenen Trübungen zu schärfen.

  1. Die Gefahr: Wer die Vergangenheit übergeht, stolpert in die Zukunft.
  2. Der Entscheid: Wollen wir Frieden um den Preis der Rechtgläubigkeit?
  3. Die Ernüchterung: Die Vorgeschichte dauert immer viel länger, als wir es uns dachten.
  4. Die zentrale Aufgabe: Wie werden die Pastoren ausgewählt?
Print Friendly, PDF & Email

About Hanniel Strebel (PhD)

Hanniel Strebel, * 1975, Betriebswirt & Theologe, glücklich verheiratet, fünf Söhne, Blogger - Autor - Selbstlerner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.