Bibelverse auswendiglernen – eine vergessene geistliche Übung?

Wer lernt heute noch Bibelverse auswendig? Ist das nicht eine längst veraltete Lernform? Wer tut sich das heute noch freiwillig an? Bibelverse auswendig zu lernen, scheint nicht angesagt zu sein, wenn selbst in der Schule kaum noch auswendig gelernt wird. Kann man nicht sowieso alles nachschlagen und schnell finden, wenn man etwas sucht?

So ist es nicht verwunderlich, dass in vielen christlichen Gemeinden Gottes Wort auch nicht mehr auswendig gelernt wird. Es ist eine vergessene geistliche Übung! Höchstens die Kinder werden ab und zu aufgefordert, einen besonders schönen Bibelverse auswendig zu lernen.  Sicher kennt man mit den Jahren so ein paar Bibelworte, doch wo sie stehen und wie sie im Wortlaut heißen, kann man sich nicht merken. Ist das denn auch so wichtig? Inwiefern lohnt sich das?

Doch einige Christen praktizieren die geistliche Übung des Auswendiglernens auch noch heute und sind überzeugt davon, dass es sich lohnt, diese Mühe auf sich zu nehmen! Wenn Gottes Wort uns wiederholt dazu auffordert (z.B. 5Mos 6,6; Spr 7,3; Kol 3,16) , dann muss es von allen Kindern Gottes trotz aller Zweifel und Mühe umgesetzt werden.

Auswendiggelerntes ist nicht totes Wissen, sondern ein Schatz in uns, der uns ermöglicht intensiv über Gottes Wort nachzudenken (lies Psalm 1!), zu reifen, es weiterzugeben und Gehorsam zu leben (Psalm 119,11)!

Anfang des Jahres habe ich eingeladen, einer Whatsapp-Gruppe zum gemeinsamen Lernen beizutreten. In wenigen Tagen meldeten sich knapp 60 Personen! Vor ein paar Wochen bot ich den ersten Bibelverslernkurs an und es waren sehr spontan 40 Personen dabei. Das freut mich sehr!

Mein Sohn, vergiss meine Weisung nicht, und dein Herz behalte meine Gebote, denn sie werden dir langes Leben bringen und gute Jahre und Frieden; Gnade und Treue sollen dich nicht verlassen. Hänge meine Gebote an deinen Hals und schreibe sie auf die Tafel deines Herzens, so wirst du Freundlichkeit und Klugheit erlangen, die Gott und den Menschen gefallen. (Sprüche 3,1-4)
Ich möchte dich ermutigen,
  1. die geistliche Übung des Auswendiglernens wieder aufzunehmen. Mache dir einen Plan oder übernimm einen bestehenden Plan und führe eine Zeit ein, in der du auswendig lernst!
  2. dir Mitstreiter zu suchen, mit denen du zusammen lernst und dich motivierst. Gemeinsam geht es viel einfacher!
  3. in deinem Gemeindedienstbereich, Menschen zum Auswendiglernen von Bibelversen einzuladen! Motiviere sie und mach es ihnen einfach, indem du ihnen die Bibelverse als Lernkarte mitgibst.
  4. nicht aufzugeben! Geistliche Übungen sind mitunter anstrengend und man ist häufig versucht aufzuhören. Doch es lohnt sich! Gottes Wort wird dein Denken, Reden, Handeln und ganzes Wesen verändern.

Wirst du (wieder) anfangen Bibelverse auswendig zu lernen oder bleibt es eine vergessene geistliche Übung?

Der nächste gemeinsame Kurs beginnt am 1. Juli 2018. Wenn du Interesse hast, kannst du dich gerne per Whatsapp (OI76-235I5653) bei mir melden.

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Blog-Beitrag von Viktor Janke erschien zuerst auf lgvgh . Lies hier den Original-Artikel "Bibelverse auswendiglernen – eine vergessene geistliche Übung?".

About Viktor Janke

*1984 / **1997 / 2004 Abitur / 2008 Theologiestudium-Abschluss & Beginn als Hauptamtlicher in der Gemeindearbeit / 2009 Ehemann / 2014 & 2016 Vater

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.