Vorsehung Gottes – 7 Thesen

earth-1617121_1920.jpg

Eine ausführliche Begründung dieser zusammenfassenden Thesen findet sich in der 16-seitigen Anlage:

 

Gottes Ratschlüsse

  • Gott ist in der Lage seine Zusagen für die Zukunft und seine Ratschlüsse einzuhalten und zu tun was ihm gefällt (4 Mo 23,19; Ps 135,6; Jes 14,24; Jes 45,1; Jes 46,10; Jes 48,14; Jer 50,45; Mt 26,24; Lk 22,22; 24,44; Apg 2,23; 3,18; Apg 4,27; 13,27; Röm 3,25; 4,17; Eph 3,11; Hebr 6,17);

 

Gottes Barmherzigkeit

  • Gottes „Reue“ bzgl. seiner nicht eingetretener Gerichte ist eher nicht wörtlich zu verstehen (1Sam 15,11.29; vgl. 1Mo 6,5-7 mit 1Mo 8,21) sondern scheint ein „anthropomorphes Reden“ von Gottes Barmherzigkeit (Jona 3,9.10; 4,2; 1Kö 20,1.5) zu sein

 

Gottes Allwissenheit

  • Gott kennt die Worte ehe ich sie ausspreche „genau“! Gott hat meine Lebensspanne bestimmt, er kennt jeden Tag meiner Zukunft (Hiob 14,5; Ps 31,16; 139; Spr 16,1; Jer 1,5; Lk. 22,34; Joh 13,38; Offb 13,8); er kennt bzw. lenkt die Details und Gefahren meines Lebens (Spr 20,24; Ps 91,12); er wacht über das Ende der kleinsten Lebewesen (Matth 10,29)

 

Gott und das Böse

  • Gott hat das Recht böse Menschen und böse Absichten für seine Ziele zu benutzen (1Mo 50,20; 2Mo 9,16; Ps 76,11; Röm 9,22; 1Petr 2,7; 2Petr 2,3); vgl. auch die von ihm zugelassenen, satanische Angriffe auf Hiob (Hiob 1,12.21)

 

Gottes Zulassung

  • Gott wird (mittelbar) mit Unglück in Verbindung gebracht (auch wenn dies ggf. passivisch oder rhetorisch gedeutet werden kann; Amos 3,6); er hat jedenfalls das Recht einen „bösen Geist“ als Gericht zu senden (vgl. 1Sam 16,14.15; 18,10; 19,9 mit 2Thess 2,11); wenn auch ggf. nur indem er seinen Schutz zurückzieht …

 

Gottes Souveränität

  • Gottes Absichten kann niemand „wehren“, verhindern; selbst nur ein Beraten Gottes steht dem Menschen nicht zu (Hiob 23,13; 26,14; Ps 33,11; Spr 19,21; Dan 4,32; Jes 14,24; 43,13; Jes 46,10; Jer 10,23; 50,45; Lk 22,31 ff; Apg 5,39; Röm 11,2.33)

 

Gottes Rettung

  • Gott rettet unbedingt bis in die himmlische Zukunft hinein, ohne dass ein Gläubiger verloren geht – ohne hier vorab calvinistische Festlegungen treffen zu müssen: Gott erwählt, bestimmt, beruft, rechtfertigt und verherrlicht – kurzum: Gott errettet die Gläubigen (Lk 22,31ff; Joh 10,28f; Röm 8,29, 9,23f; Eph 1,4.9; Tit 3,5; 1Thes 5,9); dies tut er in Vorkenntnis der Weltgeschichte (1Petr 1,1.20; Offb 13,8)

 

Vgl.:

 

Bildnachweis: PIRO4D / 2391 images, in: https://pixabay.com/en/earth-planet-world-globe-space-1617121/

 

Print Friendly, PDF & Email

About Uwe Brinkmann

aufgewachsen in der 4. Generation der "Brüderbewegung"; trotz kritischer Aufarbeitung von daher geprägt: heute moderater "Dispi" ...-... beruflich +21 Jahre als Projektleiter in der Bauabteilung eines komm. Energieversorgers; jetzt Facheinkäufer für Bau- und Ing.-Leistungen ...-... seit seiner "Bekehrung" (1981) theol. Autodidakt, 1993/94 für eine theol. Kurzausbildung in USA ...-... seit 1987 im Großraum München in der Gemeinde- und Jugendarbeit unterwegs, Gründungsmitglied einer Gemeindegründung 1997 (vgl.: https://brink4u.com/eine-seite/) ...-... einer der Gemeindeleiter einer evangelisch-freikirchlichen Gemeinde (im Ehrenamt), der "Christl. Gemeinde Unterschleißheim" (www.cgush.de) ...-... Mitarbeiter eines übergemeindlichen Schlungsprogramm: H3: "Hirn, Herz und Hand" im Großraum München (vgl.: https://brink4u.com/2017/09/22/h3-201718-ist-ausgebucht/); seit 01.01.2015 Blogger (www.brink4u.com) ...-... * 1962 (Oberhausen / Rhld.) seit 1992 verheiratet, 4 Kinder, wohnhaft im Großraum München ...-...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.