H3 abgeschlossen

Der vierte Jahrgang von H3 – das Trainingsprogramm ‚Hirn, Herz und Hand‘ für junge Mitarbeiter im Münchener Raum, ging heute mit einer mutmachenden Lehreinheit über die ‚die Lehre des Christus‚ (Christologie) zu Ende.

Download der Präsentation zur ‚Christologie‘

Nach einem Jahr Pause soll ggf. ab Sept. 2020 eine neue Einheit an den Start gehen (D.V.).

Statistik

Insgesamt haben ca. 110 Teilnehmer die Vorlesungen besucht, die von ca. 20 Lehrern aus der Region, als auch von übergeordnet tätigen Theologen bestritten wurde. Unter den bekannteren Rednern waren folgende Mitarbeiter: Peter Güthler, Dr. Martin Heide, Dr. Berthold Schwarz, Marco Vedder, Dr. Michael Clark, Andreas Lindner, Wolfgangs Seit, Alexis Kaffatos, Klaus Giebel, Dr. Christian Hofreiter, Andreas Reh, Andreas Ebert.

Pro Jahr wurden 10 Vorlesungseinheiten à 6h (zzgl. übergeordnete Projekte und einem Missionseinsatz) absolviert. In den 4 Jahren summierten sich die Vorlesungen in Summe auf (40 Termine in 4 Jahren =) 240 h, mit folgender Verteilung:

  • Neues Testament: 62 Stunden (ca. 26%)
    Johannes-Evgl., Römer, 1Korinther, Kolosser, 2Timotheus, Hebräer, 1Petrus (zzgl. Titus in prakt. Theologie)
  • Prakt. Theologie: 55 Stunden (ca. 23%)
    Exegese / Homiletik (am Bsp. Titus), Seelsorge, Apologetik, Evangelisation, Mission, Ethik, Leiterschaft (am Bsp. Nehemia)
  • Pers. Jüngerschaft: 40 Stunden (ca. 17%)
    Sitzungen im Schulungstag mit Andacht, Gebet, Bibelverse, Review pers. Fortschritt in übergeord. Hausaufgaben und Projekten
  • Altes Testament: 30 Stunden (12,5%)
    1Mose, Samuelbücher, Jesaja, Habakuk / Haggai (zzgl. Nehemia in prakt. Theologie (Leiterschaft))
  • System. Theologie: 28 Stunden (ca. 11,5%)
    Hermeneutik, Heilsgeschichte, Ekklesiologie, Bibliologie, Christologie (zzgl. Leiterschaft in prakt. Theologie)
  • Kirchengeschichte: 25 Stunden (ca. 10%)
    Alte Kirche bis Mittelalter, Reformation bis Pietismus, Reformation und Täuferbewegung, Heiligungs- und Pfingstbewegung, Brüderbewegung, Männer der 2. Reihe (Querschnitt: Bsp. aus alter Kirche, Vorreformation, Reformation, Pietismus, Freikirchen)
  • zzgl. 2h/ Woche = 80h Selbststudium p.a.(ohne Teilnahme an Projekten und ggf. übergeordneten Vorträgen)
  • zzgl. 2h/ 14 Tage = 40h Mentorentreffen p.a.

Unterstützt wurde die Schulung von ca. 30-35 begleitenden Mentoren der Teilnehmer.

Historie:

  • Fotonachweis: Anton Alexander von Werner
  • Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Лютер_в_Вормсе

Dies ist eine originalgetreue fotografische Reproduktion eines zweidimensionalen Kunstwerks. Das Kunstwerk an sich ist aus dem folgenden Grund gemeinfrei: Der Urheber dieses Werks ist 1915 gestorben; es ist daher gemeinfrei, weil seine urheberrechtliche Schutzfrist abgelaufen ist.

Dieser Blog-Beitrag von Uwe Brinkmann erschien zuerst auf brink4u . Lies hier den Original-Artikel "H3 abgeschlossen".

Über Uwe Brinkmann

beruflich +21 Jahre als Projektleiter in der Bauabteilung eines kommunalen Energieversorgers; jetzt Facheinkäufer für Bau- und Ing.-Leistungen ...-... aufgewachsen in der 4. Generation der "Brüderbewegung"; trotz kritischer Aufarbeitung von daher geprägt: heute moderater "Dispi" seit seiner "Bekehrung" (1981) theol. Autodidakt, 1993/94 für eine theol. Kurzausbildung in den USA seit 1987 im Großraum München in der Gemeinde- und Jugendarbeit tätig; einer der Gemeindeleiter und Gründungsmitglied (1997) einer evangelisch-freikirchlichen Gemeinde (im Ehrenamt), der "Christl. Gemeinde Unterschleißheim" (www.cgush.de) Mitarbeiter eines übergemeindlichen Schlungsprogramm: H3: "Hirn, Herz und Hand" im Großraum München; seit 01.01.2015 Blogger (www.brink4u.com) * 1962 (Oberhausen / Rhld.), seit 1992 verheiratet, 4 Kinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.