AiGG 6: Wie ein reines Herz uns aufrichtet und vertrauen hilft

Ein reines Herz und ein gutes Gewissen waren für Paulus 2 der 4 Hauptziele, um die sich seine ganze Arbeit drehte. Und für König David war ein reines Herz sogar DER Schlüssel zum Erfolg schlechthin! Allerdings ist es gar nicht so einfach ist, tief sitzende Schuld- und Schamgefühle zu überwinden. Auch Jesus wusste, wie schwer es uns fällt, sich gegenüber diesem heiligen, perfekten Gott nicht als Versager zu fühlen. Aber das Geniale ist: Gott hilft uns dabei! Er hat uns sogar extra ganz praktische Hilfen gegeben, damit ein reines Herz in uns wachsen kann. Wir sollten sie unbedingt kennen und nutzen!

Den Vortrag als Audio hören:

Vertiefend zu diesem Thema:

Das Lied zum Thema: “Wir kommen zu Dir”:

Das Akkordsheet zum Lied “Wir kommen zu Dir” zum Download  – Noten wurden veröffentlicht in “Feiert Jesus 4”, Lied Nr. 142

Dieser Blog-Beitrag von Markus Till erschien zuerst auf aufatmen in Gottes Gegenwart . Lies hier den Original-Artikel "AiGG 6: Wie ein reines Herz uns aufrichtet und vertrauen hilft".

Über Dr. Markus Till

Evangelisch landeskirchlicher Autor, Blogger und Lobpreismusiker mit pietistischen Wurzeln und charismatischer Prägung

One thought on “AiGG 6: Wie ein reines Herz uns aufrichtet und vertrauen hilft

  1. Nach meiner Bibel werden diejenigen, die ein reines Herz haben Gott schauen. Hier wird aber nicht unterschieden zwischen einem reinen Gewissen und einem reinen Herz, das ist immer noch ein grosser Unterschied.

    Lt.Johannes soll der Christ nicht nur frei sein von Sünde, sondern auch von jeder Untugend. In dem Artikel wird nicht berücksichtigt, dass wir Menschen auch immer noch fleischlich sind, trotz allem – ich sage es mal katholisch – Gnadenstand ist etwas anderes als Heiligkeit, An dem allem sieht man wieder, dass eben jeder versucht aus seiner subjektiven Sicht ein Gesamtbild zu malen, das eben nicht zutrifft. Die Kirche, freilich nicht die evangelische, hat da mehr Einsichten.
    Die Untugenden sieht man gelegentlich sogar den Menschen an, wenn sie sich äussern oder auch nicht äussern. Bibelsprüche zu absolutieren ohne, dass man sie wirklich in der Tiefe verstanden hat, das geht halt nicht. Aber was soll man erwarten von Leuten, die nur die Bibel kennen und meinen das Bibellesen eröffne ihnen alle Erkenntnis, Teilerkenntnisse kann man aber schon bekommen.
    Mir ist bisher noch kein Christ begegnet, von dem man sagen kann, er habe ein reines Herz, solche findet man nur in den Lebensbeschreibungen heiliger Seelen eines Gerhard Tersteegen z.B., aber die Evangelischen sind ja so voller „Weisheit“, dass sie solche Menschen aus ihrer eigenen Denomination nicht wert zu schätzen brauchen. Wenn sie das täten, würden sie evtl auch die Schrift besser verstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.