die Rettung des Planeten

..stellt sich die Frage, was kann jeder einzelne beitragen zur Rettung des Planeten? Corona hat die eigentliche Krise in den Hintergrund gedrängt, denn bei der Klimakrise geht es darum, ob und wie unsere Kinder noch auf der Erde leben können. Was hinterlassen wir ihnen, verbrannte Erde?

…deswegen müssen wir die Fragen von Friday for Future ernst nehmen, denn wir haben nur diesen einen Planeten und dessen Ressourcen sind endlich. Eine Eingrenzung der CO2-Emissionen in die Atmosphäre gemäß des Pariser Klimaabkommens bedeutet eine Eingrenzung des nachindustriellen Temperaturanstiegs auf höchstens 2 Grad. Gletscher verschwinden, Permafrost taut auf, Meeresspiegel steigen an.

Einsatz für die Rettung des Planeten?

Jesus Christus sprach nicht von der Rettung des Planeten, sondern von der des Menschen. Die gottlose Seele des Menschen ist in einem verlorenen Zustand, sie braucht seine Worte: „Kehre um und glaube an mich, (hier) ich gab mein Leben für dich. Ich vergebe dir und heile dich, ich bin der Anfang und das Ende (hier), gestorben und auferstanden – Jesus Christus.“

Der Planet wird nicht gerettet werden, sondern heiß schmelzen – so die Prophetie von Petrus (hier) – stattdessen wird Gott eine neue Erde erschaffen (hier), die ohne Sonne auskommt (hier) und nicht unterkühlt sein wird.

Mein Reich ist nicht von dieser Welt. Wäre mein Reich von dieser Welt, würden meine Leute gegen euch kämpfen (hier). Aber es ist nicht von dieser Welt. Diese Welt wird mit Himmel und Erde vergehen, nur meine Worte werden nicht vergehen. Meine Worte sind es!! Meine Worte!!!

Menschen, die das Geschöpf höher achten als den Schöpfer, die Bäume umarmen, liebkosen und verehren und sich der Natur unterwerfen, sich aber von Gott abgewandt haben, hat er ihren Lüsten preisgegeben. – Macht was ihr unbedingt machen wollt, bitteschön. (hier) Mache es – was du unbedingt tun musst, tue es.

Die Worte von Jesus waren: Kehre um!

Gott hat sie ihren Lüsten preisgegeben, so dass sie den natürlichen sexuellen Verkehr verlassen haben und Mann mit Mann, Frau mit Frau Schande getrieben haben.

Ein Mann ist nur dann ein Mann, wenn er sich als Mann fühlt, unabhängig davon, wie er geboren wurde kann auch eine Frau ein Mann oder eine Mann ein Frau sein oder umgekehrt – Preisgabe.

Zerstörung.

Nocheinmal: Am Anfang war es nicht so. Gott schuf den Menschen als Mann und als Frau!! (hier) Macht euch die Erde untertan! Esst nicht von dem einen Baum, den ich euch verboten habe.
Das tut nicht, sonst werdet ihr sterben.

Es wird sichtbare Zeichen am Himmel geben und auf der Erde vor der Wiederkunft des Menschensohns zum Schrecken der Völker: Sie werden ihn erkennen, in den sie gestochen haben, (hier) den sie verfolgt und getötet haben. Jesus kommt.

Er sucht nicht verlorene Schafe, sondern verlorene Menschen – die Schafe waren sein Gleichnis! Er verfluchte den Feigenbaum, grillte Fisch am Kohlefeuer, entließ Dämonen in Schweine, die sich panisch ins Meer stürzen: Ihm ging es um den Menschen!
Angenommen ein Mensch gewinnt die ganze Welt und beschädigt doch seine Seele, was hat er davon? (hier) Die Frage kommt von Jesus.

Wenn du den Glauben eines dieser kleinen Kinder, die an mich glauben, zerstörst, dann wäre es besser für dich, ein Mühlstein würde (vorher) um deinen Hals gehängt und du würdest damit ins Meer gestürzt….(hier)

Es geht Jesus Christus um dein Verhalten und deinen und meinen Glauben oder Unglauben.

Es geht ihm nicht um die Rettung der Bäume, der Luft und des Wassers, der Atmosphäre, der Stratosphäre und des „ewigen“ Eises – sondern es wird große Zeichen geben am Himmel – die Sonne wird verdunkeln und der Mond, die Kräfte des Himmels werden ins Wanken geraten, während geenpeace Kreisverkehre gelb einfärbt (hier) — ach, wer ist nicht für gute Luft und gutes Wasser — aber der Planet, die Menschen, die Lebenden und Toten auf diesem Planeten, um die geht es, sie werden nur einzig und alleine von Jesus gerettet.

Jesus Christus. Der Retter der Menschen!!

Kursiv Gedrucktes in diesem Artikel entspricht nicht der Meinung des Autors, sondern der des mainstreams, der „täglichen Propaganda“.

weiter zu „der große Sog

Dieser Blog-Beitrag von Rolf Oetinger erschien zuerst auf jesus-blog.de . Lies hier den Original-Artikel "die Rettung des Planeten".

Über Rolf Oetinger

Knapp unter 60 Jahre alt, verheiratet, 2 Kinder. Emigrierter Schwabe, der eine Hessin geheiratet hat und hauptsächlich im Bereich Haushaltsauflösungen inklusive Verwertung als Selbständiger arbeitet. Christ seit 1986, was für alle Beteiligten das deutlich Bessere ist.

14 thoughts on “die Rettung des Planeten

  1. Ach ja, da sind wir wieder beim Klima, aber war das nicht Schnee von gestern?
    Das Klima hat sich auf den Menschen übertragen, seine Natur wird bedroht, von einem Weltvirus, der Mensch, das Virus, er muss gerettet werden, und der Retter ist ja auch schon da, er teilt die Menschen ein in Gerechte und Ungerechte, sein Plan: Es gibt 7,5 Milliarden Ungerechte und nur 500 Millionen Gerechte, was jetzt? Muss er die Welt befreien von den Ungerechten, damit seine Spezie weiterleben kann? So wie damals bei Lot….. ,,Georgia Guidestones“ Monument“

    „Halte die Menschheit unter 500.000.000 in andauerndem Gleichgewicht mit der Natur.“
    https://www.travelbook.de/orte/georgia-guidestones

    Wie soll der Plan gelingen? Könnte es sein das er die Menschen gegeneinander aufhetzt, die Kranken müssen von den Gesunden (gibt es denn noch gesunde?) getrennt werden. Wer macht denn das freiwillig? Nun, zuerst muss das Klima unter den Menschen vergiftet werden, dann werden sie sich gegenseitig verraten und töten?
    Mitten in der Welt steht der Baum der Gesundheit, der Virusbaum, wer ihn nur ansieht wird befallen und ist des Todes schuldig, doch wer den anbetet der ihn aufgestellt hat, wird gerettet, vorerst, wenn die Zahl der 500 Millionen nicht übersteigt, wegen dem Klima, der neue Garten Eden für die Auserwählten. Zwei Fliegen mit einer Klappe, der Retter rettet die Menschheit vor dem Menschen, der zweite Schritt, die Welt wird verkleinert, ein Paradies für die Wenigen, die Welt wäre somit gerettet…..
    Wenn, ja wenn da nicht der König kommt, dann könnte das Märchen von einer Neuen Welt Ordnung war werden, doch der Herr über aller Herren kommt, nicht um das Klima zu retten sondern zu richten die Lebenden und die Toten, und ER wird Sein ewiges Reich aufrichten. Damit ist die Klima/Virus Frage gelöst!!
    Sei dabei, folge dem wahren Retter Jesus Christus, in Seinem Reich wird es kein Leid, kein Geschrei und keinen Tod mehr geben….. kein Virus und kein Klima…

    Und der auf dem Thron saß, sprach: Siehe, ich mache alles neu! Und er spricht: Schreibe, denn diese Worte sind wahrhaftig und gewiss! Off 21. 5

  2. Ein schrecklicher Fatalismus.

    Erinnert ein wenig an das „lasst uns essen und trinken den morgen sind wir tot!“

    Der Herr schuf den Menschen unter anderem um die Welt zu bebauen und zu bewahren. Verwalter sind wir.
    Der Knecht der sein eines Talent vergrub, bewahrte es wenigstens. Was wenn wir nicht einmal das schaffen?

    Jesu Reich ist nicht von dieser Welt, ja.
    Dennoch er kam in diese Welt. Er wirkte in ihr und vorallem an den schwächsten, den Ausgegrenzten.
    Sein höchstes Gebot betont das tranzedende jenseitige (Liebe Gott), doch ebenfalls das immanente diesseitige (Liebe den Nächsten).
    Beten Sie nicht „wie im Himmel, so auf Erden“?

    Sie selber sagen:“ach, wer ist nicht für gute Luft und gutes Wasser“
    Es ist also prinzipiell Gut.
    „Wer nun weiß, Gutes zu tun, und tut es nicht, dem ist es Sünde.“

    Sie zitieren Matthäus 18,6. Doch wie sieht es aus? Welches Zeugnis zeigen sie der Jungen (oder anderen) Generation(en). Ist es förderlich für einen jungen Christen, der sich um Umweltschutz bemüht, wenn er seine Brüder und Schwestern bei der Abschottung zusieht. Welchen Ruf haben evangelikale in der Welt?
    „Lasst uns essen und trinken den morgen sind wir tot!“

    Die Schöpfung wird überhöht? Ja vermutlich von einigen wenigen „verrückten“. Doch wer in der EKD behauptet dies? Wer in der Kath. Kirche?
    Ist es nicht unabhängig davon richtig, egal ob einige es übertreiben oder falsch machen? Ist es nicht viel mehr unsere Aufgabe es besser zu machen und zu zeigen wie es geht?

    Liebe Grüße

    1. @Spinoza
      es geht um die Art und Weise, wir das Thema an die Leute herangetragen wird – nicht weniger als die Rettung des Planeten wird propagiert.
      Das ist alles dermaßen überzogen und anmaßend und verdreht. Deswegen muss man sich klar gegen dieses Klimageheule stellen, weil den Menschen der Kopf kaputt gemacht wird, sie seien Umweltsünder — dabei sind sie
      Sünder gegen Gottes Gebote.
      Es wäre etwas machbar wie die Rettung des Planeten – lachhaft, Menschen , die nicht wissen ob sie morgen noch leben und wie das Wetter in 4 Wochen sein wird retten den Planeten und scheitern am Coronavirus.
      Die Klimasekte erfüllt alle Anzeichen einer Religion und verführt die Menschen breitflächig, es wird an den Schulen gelehrt, die Mädchen dürfen die Schule schwänzen um Freitags die Klimashow abzuliefern.
      Begriffe, die Gott zustehen werden verwendet: Rettung, Retter, Sünde, Sünder, wir haben keinen Planeten B – dann solche anmaßenden Sätze: „den Temperaturanstiegs unter 2 Grad begrenzen“ – wer ist dieser Mensch?
      Kipppunkte, Point of no return, Greta sei eine Prophetin, geadelt vom Papst „mach weiter so“ „I want you to panic“
      alles aus Gründen, die nicht relevant sind.
      Die Menschen sollen nicht panisch werden, weil sie ohne Gott leben, sondern wegen ihrer Heizung.
      Die Energie und Erregung des Menschen wird umfassend auf ein falsches Thema gelenkt, damit der Mensch mit seiner ganzen Kraft an etwas arbeiten soll und etwas retten soll.
      Spinoza – wie sieht ihr ökologischer Fußabdruck aus, welche Heizung, welches Auto –oooh — Urlaube bis in die Kindheit zurück, essen Sie Fleisch?
      Bitte nicht – ja es geht locker bis ins Essen – Speisegebote.
      Liebe Grüße
      Rolf

    1. ja Lilli….
      Gott kommt darin nicht vor. Und damit das alles flutscht muss natürlich – bereits eingeübt durch Corona – weltweit agiert werden.
      Entweder Tränen weinen oder Tränen lachen…..

  3. Es ist m.E. durchaus richtig und angebracht und auch großer Anstrengungen Wert, nicht einfach so weiterzumachen mit der Verschmutzung der Schöpfung, wie in den vergangenen 150 Jahren – mit stetig steigender Tendenz.

    Aber:
    Bei all unseren menschlichen Anstrengungen sollten wir uns der Tatsache bewusst sein, dass die Bewahrung der Schöpfung nur zu einem gewissen – kleineren – Teil in der Kraft und Hand des Menschen liegt.

    Ein einziger riesiger Vulkanausbruch z. B. im pazifischen Feuerring oder anderswo und dessen globale Folgen kann all unsere einschlägigen menschlichen Bemühungen zunichte machen!

    Denken wir z. B. an eben solch ein tatsächlich stattgefunden habe des Ereignis Anfang des 19. Jahrhunderts, dem das sog. „Jahr ohne Sommer“ (bitte googeln), Missernten und Hungersnot auch gerade hier im weit entfernten Europa und Deutschland folgten.

    Merke:
    „An Gottes Segen ist alles gelegen!“

    Das gilt auch heute noch…

  4. Für mich ist das Problem, dass das Thema Klima zu einer neuen Religion geworden ist, aber noch viel schlimmer: der Gott in dieser Religion ist der Mensch. Wenn er sich nur genug anstrengt kriegt er das mit dem Klima hin und begibt sich damit in die Rolle von Gott. Es wirkt so wie der Turmbau zu Babel. Das wichtigste ist, dass Menschen Jesus finden und errettet werden. Nur: Menschen die errettet sind sollen einen vernünftigen Wandel haben, also auch sinnvoll mit dem Umwelt umgehen. Das alles aber eben in der richtigen Rangordnung denn Friday for Future war schon vor 2000 Jahren und haben wir erst letzte Woche wieder gefeiert

  5. Im Garten Eden ist den Menschen gesagt, sie sollen die Erde BEBAUEN und BEWAHREN. 1. Mose 2,15

    Die Menschen haben das Paradies durch Ungehorsam verspielt.
    So kam es fortan schlimmer:

    Verflucht sei der Acker um deinetwillen! Mit Mühsal sollst du dich von ihm nähren dein Leben lang. Dornen und Disteln soll er dir tragen, und du sollst das Kraut auf dem Felde essen. Im Schweiße deines Angesichts sollst du dein Brot essen, bis du wieder zu Erde wirst, davon du genommen bist. 1 Mo 3,17 ff

    Damit wurden die Menschen jedoch ganz und gar nicht frei davon, die Erde zu bebauen und zu bewahren.

    Hat der Mensch einen freien Willen?

    Dann kann er sich entscheiden,
    fleißig bei der Arbeit zu sein und sparsam die Schöpfung zu bewahren,
    oder

    faul in verantwortungsloser Völlerei die Schöpfung zu ruinieren.

    Letzteres ist ausdrücklich GEGEN Gottes Willen und Gebot.

    Ein Bequemer und Fauler schiebt Schuld und Verantwortung auf Gott und entzieht sich damit der von Gott erhaltenen Verantwortung für die Erde und ihre Bewahrung.

    Es stehen sehr, sehr viele Menschen auf der Welt hinter diesen christlichen Grundsätzen.

    Ein Fauler dünkt sich weiser als sieben, die da wissen, verständig zu antworten. Spr 26,16

    1. @Jazzico,
      nun lebst du halt in Deutschland und musst heizen, oder nicht? — Das ist schlecht für die Umwelt.
      Aber bitteschön: heize.
      Achso, dein Auto, deine online-Zeit, 1 google-Suche mit ca Ø 300Watt —
      —-es ist eine Sache, Dinge effizienter zu machen, aber die Gehirnwäsche unserer 2-Grad-Temperatureingrenzungspropheten mit Heils- und Unheilsankündigungen aller Art.
      Bedenke den Club of Rome mit seinem tollen Buch „Das Ende des Wachstums“ mit seinen ganzen Fehlprognosen. Man lächelt das weg……
      Die Heils- und Unheilsankündigungen der Bibel sind der Maßstab und auch die Begründungen, WARUM Gott Gericht übt.
      Die aktuelle Klimapanik lenkt die Menschen auf ein falsches Lebensziel, es geht zuerst darum, Gott zu suchen und Gott zu gefallen, ER ist der Erlöser und das Menschenproblem ist die Sünde, nicht die Heizung!

      1. Rolf, wie ist DEIN Plan für besser werden, für besser sein?

        Ich höre von dir nur Kritik. Kritik an anderen. Vielleicht sogar Nörgelei.

        Was machst du selbst besser… und was sollen andere besser machen?

        Nichtchristen UND Christen.

        Grüßle

  6. Allerdings wird die Schöpfung nicht etwa allein durch Faulheit geschädigt und ruiniert, sondern oftmals und in weit überwiegenderem Maße durch maßlos Habsucht gepaart mit Rücksichtslosigkeit und Dummheit!

  7. „Von Nestlé über Coca-Cola bis hin zu RTL – wer hält die Fäden in diesem Theater in der Hand?“

    Dieses Video beschreibt sehr anschaulich wie ernst die Situation ist.
    Unser Konsumverhalten ist entscheidend!

    Das Reich des Antichristen geht in die Endphase, er hat über Jahre sein Reich aufgebaut, um es nun bald zum Abschluss zu bringen, wer sich seinem System nicht unterordnet ,,ist raus“.
    Wir sehen es wem die Erde gehört, im Video wird es deutlich.
    Klima, Virus, Bargeldabschaffung, Versklavung alles für das letzte große Ziel.

    https://odysee.com/@CheckMateNews:a/Nestle-Coca-Cola:a?src=open

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.