Die Vision, eine Prophezeiung von 1968

1968 hatte eine 90 Jahre alte Christin aus Valdres, Norwegen eine Vision. Evangelist Emanuel Minos (gestorben 2014), leitete damals unweit ihres Wohnortes Gottesdienste. Er traf sich damals mit ihr persönlich und schrieb ihre Vision auf. Jedoch schien ihm die Vision schwer einzuordnen, so hielt er sie ca 30 Jahre lang in seiner Schublade verwahrt. 1998 fand er, dass die Zeit gekommen wäre, die Vision doch zu veröffentlichen.

Vision:

„Ich sah die Zeit vor dem Kommen von Jesus und dem Ausbruch des dritten Weltkrieges. Ich sah sie mit meinen natürlichen Augen. Die Erde sah ich wie einen Globus und ich sah Europa, ein Land neben dem anderen. Skandinavien und Norwegen. Ich sah, wie bestimmte Ereignisse kurz vor der Rückkehr* Jesu stattfanden und kurz vor der letzten großen Katastrophe, einer Katastrophe wie sie die Menschheit noch nie erlebt hatte.
1. Bevor Jesus wieder kommt und der dritte Weltkrieg ausbricht, wird eine politische Entspannung wie nie zuvor stattfinden. Zwischen den Supermächten in Osten und Westen wird Frieden herrschen. In dieser Friedenszeit werden viele Länder, auch Norwegen, militärisch abrüsten – wir werden entsprechend unvorbereitet sein. Der dritte Weltkrieg wird völlig unerwartet und und an einem unerwarteten Ort beginnen.

.2. Christen werden lauwarm sein und von echtem, lebendigen Glauben abfallen. Sie werden keine ermahnende Predigt mehr hören wollen, keine Predigt mehr über Sünde und Gnade, das Gesetz und das Evangelium, über Umkehr und Wiederherstellung – wie bei uns üblich. Stattdessen als Ersatz: Ein Christsein, das ihnen Wohlstand und Glück verspricht. Es wird wichtig sein, erfolgreich zu sein und etwas darzustellen. Auch materieller Besitz wird wichtig sein, den Gott uns nie auf diese Art und Weise versprochen hat. Kirchen und Gebetsräume werden immer leerer werden. Statt `nimm dein Kreuz auf dich und folge Jesus nach´ wird Unterhaltung, Kunst und Kultur in die Kirchen einziehen, da, wo eigentlich Umkehr von Sünde, wo Erweckung stattfinden sollte. Das wird auffällig sein kurz vor der Wiederkunft Jesu.

3. Ein moralischer Zerfall wie nie zuvor wird in Norwegen stattfinden. Die Menschen werden unverheiratet zusammen leben, als wären sie verheiratet. Vor der Hochzeit wird Unreinheit sein und in der Ehe wird Untreue normal sein und von `jedermann´ akzeptiert. Dieser Lebensstil wird auch in christliche Kreise einziehen – sogar der der Homosexualität.
Kurz bevor Jesus wiederkommt werden Fernsehprogramme grausame Gewaltfilme senden, wie wir es nie kannten. Sie werden Menschen beeinflussen, einander zu töten und zu zerstören. Unsere Straßen werden unsicher werden. Die Menschen werden nachahmen, was sie sehen. Es wird nicht nur einen Fernsehsender geben, sondern verschiedene Stationen. Fernsehen wird ähnlich wie Radio sein mit vielen Sendern und voller Gewalt. Die Menschen werden sich dadurch unterhalten lassen.
Wir werden grausame Morde sehen, Zerstörung – das wird sich in der Gesellschaft widerspiegeln. Sexszenen werden auf dem Bildschirm gezeigt werden, intimste Einzelheiten, die nur der Ehe vorbehalten sind. (E. Minos widersprach ihr hier, da es Verbote durch das norwegische Gesetz gab, doch sie spach…). Es wird geschehen und du wirst es sehen. Alle unsere Maßstäbe werden niedergerissen und die unanständigsten Dinge werden vor deinen Augen stattfinden.

4. Menschen werden aus armen Ländern nach Europa strömen. Sie werden auch nach Skandinavien und Norwegen kommen. Es werden so viele Menschen sein, dass die Leute sie nicht mehr mögen und ihnen gegenüber hart werden. Sie werden ähnlich wie die Juden vor dem zweiten Weltkrieg behandelt werden. Dann wird das volle Ausmaß unserer Sünden erreicht sein.

(Die alte Frau weinte, Tränen strömten über ihre Wangen) Ich werde es nicht mehr erleben, aber du. Dann wird plötzlich Jesus wiederkommen und der dritte Weltkrieg bricht aus. Es wird ein kurzer Krieg sein.

Was ich bisher von Krieg gesehen habe, ist – verglichen mit diesem Krieg – Kinderspiel, der Krieg wird mit dem Einsatz von Atomwaffen beendet werden. Die Luft wird verschmutzt sein, so dass man nicht atmen kann. Der Krieg wird auf verschiedenen Kontinenten stattfinden, in Amerika, Japan, Australien und den reichen Ländern. Das Wasser wird zerstört werden, der Boden wird nicht mehr bearbeitbar sein. Als Folge wird ein Rest von Menschen übrig bleiben. Die Menschen werden versuchen, von den reichen Länden in die armen Länder zu fliehen, aber diese werden genauso hart zu uns sein wie wir ihnen gegenüber waren. Ich bin so froh, dass ich es nicht sehen werde, aber wenn die Erfüllung naht, mußt du diese Vision mutig weitergeben. Ich habe sie von Gott empfangen und nichts davon widerspricht der Bibel.
Der, dessen Sünde vergeben ist und wer mit Jesus als Retter und als Herr lebt, ist sicher.“

Vision Prophetie Wiederkunft Jesu1968 hatte eine 90 Jahre alte Christin aus Valdres, Norwegen eine Vision. Evangelist Emanuel Minos (gestorben 2014), leitete damals unweit ihres Wohnortes Gottesdienste. Er traf sich damals mit ihr persönlich und schrieb die Vision auf.

Anmerkung von jesus-blog: (Die alte Frau aus Valdres galt als wache Christin, sie hatte einen guten Ruf in ihrer Umgebung.) Eine Prophetie oder Vision wird geprüft anhand den Grundaussagen der Bibel. Eine Prophetie soll nicht Panik auslösen, sondern Ehrfurcht vor Gott, das Suchen seiner Nähe, siehe auch den letzten Satz der Vision. Diese ca 50 Jahre alte Vision ist seit ca 20 Jahren an vielen Stellen veröffentlicht und gelesen worden, z.B. hier: http://www.inthebeginning.com/articles/norway1968.htm  Sie können diesen Text gerne – ohne Nachfragen und ohne sinngemäße Änderung – verwenden. Ebenso erfolgte meine Übersetzung des Textes aus dem Englischen sinngemäß.

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Blog-Beitrag von Rolf Oetinger erschien zuerst auf jesus-blog.de . Lies hier den Original-Artikel "Die Vision, eine Prophezeiung von 1968".

About Rolf Oetinger

Knapp unter 60 Jahre alt, verheiratet, 2 Kinder. Emigrierter Schwabe, der eine Hessin geheiratet hat und hauptsächlich im Bereich Haushaltsauflösungen inklusive Verwertung als Selbständiger arbeitet. Christ seit 1986, was für alle Beteiligten das deutlich Bessere ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.