Gegen den Un-Geist (Teil 2)

Das Verhältnis von Christen zum Staat war schon immer komplex. Manchmal waren Christen eine verfolgte Minderheit. Manchmal waren sie die dominante Mehrheit, die ihre Interessen mit staatlicher Gewalt durchsetzte. Aber welches Verhältnis zu politischer Macht ist für uns angemessen? Wieso die Kirche auch mit „guten“ politischen Absichten vorsichtig sein sollte, wann wir dem gesellschaftlichen Mainstream widersprechen müssen und warum die Gedanken der „bekennenden Kirche“ zu diesem Thema immer noch hilfreich sind, erfährst du in der zweiten Predigt zum Jahrestag der Barmer Theologischen Erklärung.

Gegen den Un-Geist (Teil 1)

Christen wollen anders sein. Wir wollen uns vom Geist Gottes prägen und bestimmen lassen. Aber manchmal ist es gar nicht so leicht zu unterscheiden, welchen Gedanken wir aufnehmen und welche Ideologien wir ablehen sollten. Vor 90 Jahren war die Kirche herausgefordert, sich gegen den Un-Geist der Nazi-Ideologie zu wehren. Wie ihr das bei aller Unterschiedlichkeit gelungen ist, was wir heute davon lernen können und welche Un-Geister aktuell die Gemeinde Jesu bedrohen, hörst du in dieser ersten Predigt zum Jahrestag der Barmer Theologischen Erklärung.

Neues Leben für die tote Kirche

Als am ersten Pfingsttag die christliche Gemeinde entstand, sprühte sie vor Leben. Aber warum ist die Kirche dann heute so kraftlos? Warum kommen bei uns kaum noch Menschen zum lebendigen Glauben an Jesus? Welche Hoffnung es für unsere Kirche noch gibt, wie Tote wieder lebendig werden und was du (nicht) dazu beitragen kannst, hörst du in dieser Predigt zum Pfingstsonntag.

An der falschen Adresse

„Anbetung“ ist eines der großen Themen der Bibel. In unserer Gesellschaft dagegen spricht man kaum darüber. Dafür tut man es umso mehr! Warum viele Menschen anbeten, ohne es zu merken, wie deine Sehnsucht nach Orientierung dich auf’s Glatteis führen kann und was Anbetung bewirkt, wenn sie an die richtige Adresse geht, hörst du in dieser Predigt zum Sonntag Rogate.

Sing, sing, sing, sing, sing and preach!

Musik hat unglaubliche Kraft! Sie kann uns fröhlich stimmen oder betrübt werden lassen. Sie kann gleichermaßen Jubel und tiefen Schmerz ausdrücken. Und sie kann das Evangelium verkündigen. Warum manche Leute das lieber unterdrücken würden, wie du die Verkündigungskraft der Musik für dich nutzen kannst und welche Lieder mir schon das Evangelium gepredigt haben, hörst du in dieser Predigt zum Sonntag Kantate.

Wie geht Auferstehen?

So viel Finsternis um uns herum! Wie soll die Dunkelheit dieser Welt jemals ein bisschen heller werden? Gibt es überhaupt Grund zur Hoffnung auf eine bessere Zukunft? Was die einzige Hoffnung für uns ist, wie du sie schon jetzt real erleben kannst und wie Auferstehen geht, hörst du in dieser Predigt zur Mitte der Osternacht.

PS: Lebt wohl! – Unterwegs Hilfe finden

Wir Jünger von Jesus sind unterwegs in sein Reich. Während wir darauf zugehen, haben wir eine Aufgabe. Doch manchmal scheint der Weg lang und beschwerlich und der Auftrag Jesu eine Zumutung zu sein. Wenn du dich in deiner Nachfolge entmutigt fühlst, brauchst du den Reisebegleiter, den Jesus dir versprochen hat. Wer das ist, wie er dir hilft und warum du ohne ihn rein gar nichts bewirken kannst, hörst du in dieser Predigt.