Ist Jesus da

Ist Jesus da

Weil er gesagt hat, dass er mitten unter Ihnen ist, wenn sie sich treffen und seien es auch nur zwei oder drei, so ist er da. (Matthäus 18,20) Wenn sie sich in seinem Namen – im Namen Jesus – versammeln, ist er auch da, sozusagen unsichtbar anwesend.

Er ist da, obwohl du ihn nicht siehst, vielleicht nicht spürst. – Denn du hast dir wegen ihm Zeit genommen für diese Veranstaltung, für diesen Jesus-Treff. Es ging dir um ihn.

Auch den anderen, die gekommen sind, ging es um Jesus, deswegen sind sie gekommen. Sie brennen für Jesus, versammeln sich wegen ihm – obwohl sie ihn nicht sehen – opfern sie ihre Zeit für ihn, ja letztlich ihre Lebenziele und ihr Leben – für ihn.

Deswegen kommen sie hier in diese Kirche, in diesen Treff in diesen Jesus-Treffpunkt.

Und Jesus bestätigt das, als er fest verspricht, auch da zu sein bei seinen Leuten, die sich wegen ihm versammeln.

Gott sei Dank: Er ist da und du bist da und du… und du… und….- Gottes Liebe ist gegenwärtig.

Jetzt ist kein Platz für Lapalien, denn er ist da.
Bitte nicht langweilen, es geht um Gott, den Herrn.
Reiße das Regiment nicht an dich, er regiert. Zeige vielmehr demütig auf ihn. Er gab sein Leben für deins.
Lass die dich stressenden Dauergedanken weg oder bekenne sie ihm, denn er kennt deine Dissonanz. Er ist da!
Hier kannst du weinen, stille sein, dich äußern, beten, Gott loben – falls es dir hier nicht erlaubt sein sollte, würden die Steine anfangen Gott zu loben, Jesus anzubeten.

Jesus verdient Anbetung. Betet ihn an oder lasst es, die Steine werden ihn anbeten – vorausgesetzt er ist da.

Wenn Jesus da ist und seine Jünger schweigen, dann werden die toten Steine lebendig und übernehmen ihren Part, sie beten Jesus lauthals an.
Sie erhöhen Jesus mit lauter Stimme: “Gepriesen ist der König, der im Namen Gottes des Herrn zu uns kommt! Frieden im Himmel und Ehre in der Höhe!«

Ebenso die Predigt, sie wird Jesus ehren, verehren, es wird unzweideutig sein, dass Jesus verehrt wird, alles zeigt auf ihn, zeugt von ihm, es geht um ihn – die Dinge Gottes, das Reich Gottes betreffend, ja, das Kreuz Jesu Christi.

Ehrfurcht, Andacht.

Er ist jetzt da.
Du bist auch da.
So ist es, so soll es sein.
So soll es sein.

Entferne nichts von dieser Geometrie, aus dieser Gleichung, mach kein Teilchen raus, Gott wird Steine nehmen und sie beleben!!!

Jetzt habe ich nur diesen Punkt – was, wenn er Christus – gar nicht mehr in seiner Gemeinde gegenwärtig ist? Wenn er gar nicht da ist? Wenn er nicht drinnen, sondern draußen ist, draußen vor der Tür? Wenn er draußen ist und anklopft, dass er so gerne rein will aber keiner hört es? Kann er oder könnte er draußen sein???

Rolf du spinnst – so nicht, du ziehst ja damit die Institution der Gemeinde in Zweifel, das geht ja gar nicht.

Wenn Jesus nicht mehr in seiner Gemeinde präsent wäre, obwohl er das doch versprochen hat, dann wohl deswegen, weil sich die Menschen gar nicht wegen ihm dort treffen, nicht in seinem Namen zusammenkommen, sondern

in ihrem eigenen Namen?

Wegen sich selbst und ihren Befindlichkeiten. Immerhin geht es um mich? Es geht ja um dich?

Haben sie dich gesehen, dich gegrüßt, dich gelobt, auf deine Schulter geklopft. War die Predigt einfühlsam, hat sie dich berührt in deiner Seele, dich bestätigt in deinen Gefühlen? Der mainstream lenkt dich doch so ab, hast du wieder neue Auferbauung bekommen?

Jesus?

Haben sie dir gesagt, dass dein Selbstwert so hoch ist, dass du so wertvoll bist – ja wertvoll – dass Jesus nur wegen dir alleine gestorben und auferstanden wäre und dass das alles nur wegen dir ist?

Hast du den sanften Pinsel wieder gespürt “du kannst es ja selbst nicht schaffen” – ja was sollst du denn schaffen?

Kam Jesus zu Wort oder hatte er keine Chance, weil seine Worte gedämpft wurden? Jesu Worte wurden abgemildert, abgeschwächt, und schlußendlich ins Gegenteil verkehrt?

Der Treff der Sünder – wir sind alle Sünder – die immerzu versagen. Ist es das?
Oder Gemeinde der Heiligen mit dem Scheinheiligenschein, das?

Sie sagten: Kommt lasst uns den Sohn töten, dann gehört der Weinberg endlich uns!

Mich interessiert am Ende nur eins: Ist er da oder nicht, und falls ER nicht da ist, weil Menschen unmotiviert ein Programm, eine show abspulen, so ist es mir ebenso ein Greuel wie ihm selbst. Er wird nicht da sein in dieser Gemeinde. Er ist eben dann nicht mehr da.

Er ist draussen. Weg.
Ikabod.

Dieser Blog-Beitrag von Rolf Oetinger erschien zuerst auf jesus-blog.de . Lies hier den Original-Artikel "Ist Jesus da".

Über Rolf Oetinger

Über 60 Jahre alt, verheiratet, 2 Kinder. Schwabe, der eine Hessin geheiratet hat und hauptsächlich im Bereich Haushaltsauflösungen inklusive Verwertung als Selbständiger arbeitet. Christ seit 1986, was für alle Beteiligten das deutlich Bessere ist.

2 thoughts on “Ist Jesus da

  1. Es geht ja nicht um die Steine selbst, die Steine sind ein Zeugnis Gottes, eine Erinnerung an Seine Wundertaten. Die Steine beten NICHT Jesus an, sie geben Zeugnis dessen was geschehen ist, auch wenn die Jünger schweigen. Josua 4. 3, und 24. 27, am besten ganzes Kapitel lesen, Gott vergleicht oft das Reden (Zeugnis) von Steinen, es ist also bildlich gesprochen das die gesammte Schöpfung niemals verstummen wird.
    Selbst die Menschen die ein freundliches Christentum aufrichten wollen handeln nach dem Evangelium ohne es zu wissen, weil sie menschliche Gerechtigkeit und Menschenwerk ausführen, es ist das Evangelium in jedem Menschen verankert, es kann angenommen oder abgelehnt werden, aber er wird es nicht los. Das Gesetz Gottes ist in ihren Herzen geschrieben.
    Können wir Jesus sehen? Natürlich, auch Mose wollte Gott sehen, da zog ER mit Seiner ganzen Güte an ihm vorüber, ,,wir sehen seine Herrlichkeit, voller Gnade und Wahrheit“ das sehen wir, das ist Jesus, Gnade und Wahrheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.