Wie behalte ich die auswendiggelernten Bibelverse in meinem Kopf?

Wenn ich Bibelverse auswendig gelernt habe, stellt sich die Frage: Wie behalte ich die auswendiggelernten Bibelverse in meinem Kopf? In diesem Artikel will ich dir gerne verstehen helfen, warum wir gelernte Bibelverse vergessen und was uns helfen kann, damit das nicht passiert.

Jeder der Bibelverse auswendig lernt, macht leider diese Erfahrung: Wir vergessen nach kurzer Zeit bereits bestimmte Worte oder ganze Sätze. Das ganze wurde bereits ausführlich wissenschaftlich untersucht (z.B. Ebbinghaus’sche Vergessenskurve).

Man nimmt allgemein an, dass der Grund für das Vergessen eine Schutzfunktion des Gehirns ist: Bei der heutigen Informationsflut muss es dafür sorgen, dass die wichtigen Informationen gespeichert und die unwichtigen aussortiert oder überschrieben werden.

Das bedeutet, dass unser Gehirn die Bibelverse irgendwann als unwichtig abstempelt und in den Papierkorb schiebt. Wenn sie nicht zügig wiederhergestellt werden, landen sie schnell in der Versenkung und irgendwann es ist so, als ob man sie nie gelernt hätte.

Wie behalte ich die auswendiggelernten Bibelverse?

Damit wir die Bibelverse nicht vergessen, müssen sie eine besondere Bedeutung für uns bekommen!

Zunächst wird ein Bibelwort in unserem Gehirn wie jede andere Information behandelt: „Gott ist treu. Der Kugelschreiber liegt auf dem Tisch. Ich muss noch die Überweisung machen…“

Nur die wichtigen Informationen werden abgespeichert: Ist es irgendwie relevant für mich, dass Gott treu ist? Leide ich darunter, wenn ich das vergesse? Der Kugelschreiber auf dem Tisch oder die dringende Überweisung kann scheinbar eine viel größere Bedeutung haben…

Das was uns wichtig ist, vergessen wir eher seltener. Wir wissen, dass wir durch den Verlust von wichtigen Informationen in unserem Leben bestimmte Vorzüge oder Nachteile haben.

Deswegen ist es enorm wichtig, nicht nur Bibelverse auswendig zu lernen, sondern auch ihre Bedeutung ganz klar vor Augen zu haben. Stelle dir bei allen Bibelversen die du lernen willst, folgende Fragen:

  • Warum ist dieser Bibelvers so schön?
  • Warum hat der Bibelvers eine große Bedeutung?
  • Was wäre, wenn das Gegenteil wahr wäre?
  • Welche Emotionen bewirkt der Bibelvers in mir?
  • Wobei soll mir der Bibelvers helfen?
  • Welche Konsequenzen kann es haben, wenn ich den Bibelvers lerne oder nicht lerne?

Je klarer wir die Bedeutung von Gottes Wort in unserem Herzen vor Augen haben, desto mehr werden wir Gottes Wort auswendiglernen und behalten! Texte die wir lieben, behalten wir in unserem Kopf. Sie rutschen tiefer, ins Herz und bleiben da oft für ein ganzes Leben.

Leider vergessen wir manchmal auch Dinge, die uns eigentlich wichtig sind, wie z.B.  unsere Geheimzahl oder eine wichtige Aufgabe. Auch Bibelverse, die für uns große Bedeutung haben, können versehentlich im Papierkorb des Gehirns landen.

Dies liegt daran, da unser System insgesamt fehlerhaft läuft 🙂 Wir sind Sünder und unser Standartprogramm läuft auf Selbstzerstörung hinaus. Durch Gottes Gnade kann dieser Prozess aufgehalten und ein neues System installiert werden. Aber es ist und bleibt mit Fehlern behaftet.

Wenn wir sicher gehen wollen, dass wir etwas in unserem Kopf und Herz behalten, dann müssen wir es regelmäßig wiederholen. Wir müssen uns selbst dazu anhalten. Das gilt genauso in anderen Bereichen wie der Dankbarkeit oder dem Lob Gottes:

Lobe den Herrn meine Seele und vergiss nicht, was er dir Gutes getan hat. (Psalm 103,2)

Neben der persönlichen Bedeutung von Bibelversen ist das regelmäßige Wiederholen und Auffrischen das A und O beim erfolgreichen Auswendiglernen.

Damit ein Bibelvers auch langfristig hängen bleibt, solltest du ihn zunächst nach acht Stunden erstmals wiederholen. Danach ist ein täglicher Abruf wichtig für das Gedächtnis. Nach einer Woche des Lernens ist die wöchentliche Wiederholung wichtig. Schließlich brennt sich der Bibelvers irgendwann ein und wird zum Bestandteil des Systems 😉

Beantworte folgende Fragen für dich selbst:

  • Wann kann ich regelmäßig gelernte Bibelverse wiederholen? Es gibt viele Zeiträume in unserem Alltag (beim Schlafenlegen der Kinder, an der Kasse, auf Fahrten…). Wir sollten uns festlegen und eine Gewohnheit daraus machen!
  • In welchen Situationen kann ich einen Bibelvers gedanklich durchkauen? Es ist schön im Bett zu liegen und sich die Einzelheiten von Bibelversen vor das innerliche Augen zu stellen…
  • Wann kann ich den Bibelvers im Alltag anwenden? Wann hilft er mir weiter? Ein Schwert, das im Alltag gebraucht wird, rostet und verstaubt nicht.
  • Welches System kann mir dabei helfen, neue Bibelverse häufig und bekannte Bibelverse seltener zu wiederholen?

Hat dir dieser Artikel etwas gebracht? Schreib mir einen Kommentar! Ich freue mich darüber!

Oder schreib für mich und andere, was dir hilft, Bibelverse in deinem Kopf zu behalten!

Print Friendly, PDF & Email

Dieser Blog-Beitrag von Viktor Janke erschien zuerst auf lgvgh . Lies hier den Original-Artikel "Wie behalte ich die auswendiggelernten Bibelverse in meinem Kopf?".

About Viktor Janke

*1984 / **1997 / 2004 Abitur / 2008 Theologiestudium-Abschluss & Beginn als Hauptamtlicher in der Gemeindearbeit / 2009 Ehemann / 2014 & 2016 Vater

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.